Natur

Altensteiner Höhle

Die Altensteiner Höhle befindet sich unterhalb des Altensteiner Parkes im Ortsteil Schweina der Stadt Bad Liebenstein in Thüringen. Sie wurde als älteste Schauhöhle Thüringens im Jahre 1799 beim Bau der Straße zum Schloss Altenstein entdeckt und bis zum Frühjahr 1802 ausgebaut. Der öffentliche Eingang der Höhle liegt unterhalb der Straße von Schweina zum Schloss Altenstein.

mehr lesen »   Route »   Website »

Altensteiner Park

Der Altensteiner Park ist ein denkmalgeschützter Landschaftspark im Stadtgebiet der thüringischen Kurstadt Bad Liebenstein im Wartburgkreis. Der Park ist mit einer Größe von etwa 112 Hektar einer der größten historischen Parkanlagen Thüringens, er geht im Norden und Westen fast unmerklich in den angrenzenden Schweinaer Grund und den Hochwald an den Berghängen des Schweinaer Forstbezirks Windsberg über. Der Park befindet sich im Eigentum der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

mehr lesen »   Route »   Website »

Großer Inselsberg

Der Große Inselsberg – früher war Großer Inselberg südlich des Rennsteigs die gebräuchlichere Schreibung – ist mit einer Höhe von 916,5 m ü. NHN ein markanter, bewaldeter und vielbesuchter Berg des Thüringer Waldes in den thüringischen Landkreisen Gotha und Schmalkalden-Meiningen. Der Berg ist der höchste der nordwestlichen Hälfte des Mittleren Thüringer Waldes und nach dem Großen Beerberg (982,9 m), dem Schneekopf (978 m) und dem Großen Finsterberg (944,1 m) der vierthöchste (eigenständige) Berg Thüringens. Er ist als Landmarke von Norden und Westen in einem Umkreis von etwa 30 bis 50 Kilometer gut zu erkennen. Seit über 1000 Jahren markiert er historische Grenzverläufe – gegenwärtig zwischen dem Landkreis Gotha und dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen.

mehr lesen »   Route »   Website »

Kissel (Thüringer Wald)

Der Kissel ist ein Berg des westlichen Thüringer Waldes, er befindet sich ca. 1600 m südlich vom Rennsteig, Forstort Rühler Häuschen entfernt und markiert die Gemarkungsgrenze der Stadt Ruhla mit Waldfisch, südöstlich schließt sich der Arnsberg an. Der Berg ist weitgehend bewaldet – im westlichen und südlichen Teil überwiegend mit Laubwald (Buche) im östlichen und nördlichen Teil mit Fichte bestockt. Bereits 1330 wird in der Grenzbeschreibung zum Frankensteiner Verkaufsbrief ein Berg Kyselinge erwähnt. Der Name könnte auf das anstehende harte Gestein, hier Porphyr, hinweisen.

mehr lesen »   Route »   Website »

Kreuzberg (Rhön)

Der Kreuzberg (früher Aschberg genannt) ist ein 927,8 m ü. NHN hoher Berg der Rhön; nach der Wasserkuppe (950 m; höchster Berg Hessens) und der bayerisch-hessischen Dammersfeldkuppe (927,9 m; Gipfellage in Bayern) ist er der dritthöchste Rhönberg und nach der 0,1 m höheren Dammersfeldkuppe der zweithöchste der Bayerischen Rhön. Er liegt bei Haselbach im bayerischen Landkreis Rhön-Grabfeld (Regierungsbezirk Unterfranken). Der Berg ist Standort des Klosters Kreuzberg, der Kreuzbergschanze und des Senders Kreuzberg. An seinem Nordwesthang entspringt die Sinn.

mehr lesen »   Route »   Website »

Öchsenberg

Der Öchsenberg (auch Oechsenberg geschrieben), oft einfach auch nur Öchsen genannt, ist ein 627,2 m ü. NHN hoher Berg in der thüringischen Rhön und Hausberg der im Wartburgkreis gelegenen Stadt Vacha an der Werra.

mehr lesen »   Route »   Website »

Rennsteig

Der Rennsteig ist ein etwa 170 km langer Kammweg sowie ein historischer Grenzweg im Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge und Frankenwald. Außerdem ist er der älteste und mit etwa 100.000 Wanderern jährlich der meistbegangene Weitwanderweg Deutschlands. Er beginnt im Eisenacher Stadtteil Hörschel am Ufer der Werra und endet in Blankenstein an der Selbitzbrücke.

mehr lesen »   Route »   Website »

Rennsteiggarten Oberhof

Der Rennsteiggarten Oberhof ist ein botanischer Garten für Gebirgsflora am Rennsteig bei Oberhof im Thüringer Wald. Der Rennsteiggarten zeigt auf einer sieben Hektar großen Fläche fast 4.000 verschiedene Pflanzenarten aus den Gebirgen Europas, Asiens, Nord- und Südamerikas, Neuseelands und aus der arktischen Region.

mehr lesen »   Route »   Website »

Rhön

Die Rhön ist ein (ohne Abdachungen) etwa 1500 km² großes Mittelgebirge im Grenzgebiet der deutschen Länder Bayern, Hessen und Thüringen. Der Großteil seines Kerngebietes, in Bayern jedoch auch Teile seiner nichtvulkanischen, südlichen Abdachung, liegen im rund 1850 km² großen Biosphärenreservat Rhön. Das Gebirge im äußersten Südosten des (hier länderübergreifenden) Osthessischen Berglandes ist überwiegend vulkanischen Ursprungs. Der höchste Berg der Rhön ist mit 950 m ü. NHN die im hessischen Bereich liegende Wasserkuppe, die auch der höchste Berg Hessens ist.

mehr lesen »   Route »   Website »

Thüringer Wald

Der Thüringer Wald im erweiterten Sinn ist ein etwa 150 km langes, 35 km breites, bis 982,9 m ü. NHN hohes und waldreiches Mittelgebirge im Freistaat Thüringen (Deutschland). Thüringer Wald im engeren Sinn bezeichnet davon nur den nordwestlichen Teil, der als Kammgebirge bis knapp südöstlich von Neustadt am Rennsteig reicht. Das bis 867 m hohe Mittelgebirge südöstlich der Linie Lichtenau – (Schleusegrund) – Schönbrunn – Gießübel – Altenfeld – Gehren wird demgegenüber Thüringer Schiefergebirge genannt. Die naturräumlichen Haupteinheiten Thüringer Wald und Thüringer Schiefergebirge sind Teil des Thüringisch-Fränkischen Mittelgebirges, das sich nach Südosten bis zum Fichtelgebirge fortsetzt.

mehr lesen »   Route »   Website »

Wallanlage Gangolfsberg

Die Wallanlage Gangolfsberg ist eine Wall- und Höhenburganlage, die von den Kelten bis ins Frühmittelalter als Wall-, Flucht- und Schutzburg benutzt wurde. Die Ruinenreste liegen auf dem Gipfelplateau des Gangolfsberges in der heutigen Gemarkung Oberelsbach im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld in Bayern.

mehr lesen »   Route »   Website »

Wasserkuppe

Die Wasserkuppe im hessischen Landkreis Fulda mit Gipfellage im Gebiet von Gersfeld ist mit 950 m ü. NHN der höchste Berg der Rhön und zugleich die höchste Erhebung in Hessen. Auf dem Berg, der überregional als „Wiege des Segelflugs“ bekannt ist, entspringt die Fulda; weitere 30 Bäche haben hier ihren Ursprung. Von der Gipfelregion fällt der Blick über die Rhönlandschaft und bei guter Sicht unter anderem bis zu Hohem Meißner, Rothaargebirge und Taunus.

mehr lesen »   Route »   Website »

Für alle die gerne Natur genießen.

Ballonfahrt Birx

Wollen Sie gerne mal wissen, wie die Welt aus dem Korb eines Heissluftballons aussieht?

Was man alles aus einem alten Militärgelände machen kann!

Anfahrt